192

12. August 2021 1 Kommentar

{„type“:“Feature“,“properties“:{„fid“:192,“Nummer“:“L99″,“Typ_kurz“:“FST“,“Typ_lang“:“Fahrradstraße anordnen“,“Zustand“:“Die zul. Höchstgeschwindigkeit beträgt 50 km\/h. Es bestehen keine Radverkehrsanlagen. „,“Beschreibung“:“Es ist die Anordnung einer Tempo-30-Zone zu prüfen. Ausweisen und umgestalten als Fahrradstraße. Anliegender Kfz-Verkehr bleibt durch Zusatzzeichen „Anlieger frei“ weiter zugelassen. Zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt 30 km\/h. Aufhebung der Rechts-vor-Links-Regelung. Es sind Maßnahmen zur Vermeidung von Kfz-Durchgangsverkehr zu treffen (Modale Filter, gegenläufige Einbahnstraßen etc.).“,“Begründung“:“Fahrradstraßen erhöhen den Fahrkomfort (Verkehrsberuhigung, Nebeneinanderfahren), reduzieren die Reisezeit (Aufhebung „Rechts-vor-Links“) und steigern die Aufmerksamkeit für den Radverkehr. Des Weiteren kennzeichnen sie für den Radverkehr besonders wichtige Routen im Radverkehrsnetz und bündeln diesen dort. „,“Sonstiges“:“Die Planung von Fahrradstraßen sollte mit Anwohnerschaft und Anliegenden abgestimmt und öffentlichkeitswirksam begleitet werden.“,“Foto 1″:610,“Foto 2″:611,“Straße“:“Burgstallstraße“,“Gebietskörperschaft 1″:“Tambach-Dietharz“,“Gebietskörperschaft 2″:null,“Baulast“:“Gemeinde“,“Netzkategorie“:“2″,“Verbindung“:null,“Schulverbindung“:true,“B+R – Verbindung“:false,“Alternative“:false,“Verkehrssicherheit-Ist“:2,“Verkehrssicherheit-Soll“:1,“Fahrkomfort-Ist“:2,“Fahrkomfort-Soll“:1,“Direktheit-Ist“:2,“Direktheit-Soll“:1,“Schutzgebiete“:null,“Verkehrsmengen“:null,“Meldungen Beteiligungsplattform“:0,“Länge“:573,“Grunderwerb“:null,“Katasternummer“:“099″,“Notiz intern“:null,“Musterlösung 1″:“Musterloesung\/FST_02.pdf“,“Musterlösung 2″:null,“Musterlösung 3″:null},“geometry“:{„type“:“LineString“,“coordinates“:[[10.61266243235449024950867169536650180816650390625,50.79327982261190044255272368900477886199951171875],[10.6128133350421141045671902247704565525054931640625,50.79304379628911902955223922617733478546142578125],[10.6130609702218041690002792165614664554595947265625,50.792843234124802620499394834041595458984375],[10.6130648395214866042124413070268929004669189453125,50.79273806093858212307168287225067615509033203125],[10.6129294140325942663594105397351086139678955078125,50.79255951056888562789026764221489429473876953125],[10.61254248406432765250428928993642330169677734375,50.7922439883850103115037200041115283966064453125],[10.6124264050738492670689083752222359180450439453125,50.792121692392129261861555278301239013671875],[10.612171031294792555854655802249908447265625,50.79164228901452560194229590706527233123779296875],[10.611915657515737620997242629528045654296875,50.79119223238959790478475042618811130523681640625],[10.6116680223360457802073142374865710735321044921875,50.79091339078488687164281145669519901275634765625],[10.611358478361434976022792397998273372650146484375,50.7906541155197146508726291358470916748046875],[10.61056914122617200746390153653919696807861328125,50.7900523956835883154781186021864414215087890625],[10.6094779987156613287879736162722110748291015625,50.78927944339071842705379822291433811187744140625],[10.609129666411806880432777688838541507720947265625,50.78901594767086891124563408084213733673095703125]]}}

qw

1 Kommentar

  1. Günter Hebestreit

    Meiner Meinung nach sind die Voraussetzungen für eine Fahrradstraße nicht gegeben.
    – die Burgstallstraße für jeglichen Verkehr gewidmet.
    – die Heinrich-Heine Straße (nur Anliegerverkehr) mündet in die Burgstallstraße somit
    rechtfertigt der Ausbau auch keine Fahrradstraße.
    – Der Radverkehr ist nicht vorherrschend. Vielmehr der Zubringerverkehr zur Schule, durch die
    Eltern, die sich gegenwärtig selten an das bestehende Haltverbot richten.
    – Die Bedürfnisse des Kraftfahrzeugverkehrs (Bürgerhaus, Heudepot) müssten berücksichtigt
    werden. Eine Alternative Verkehrsführung ist nicht vorhanden. Der dann stattfindende Verkehr
    wäre sicher keine Ausnahme.
    Aus vorhergenannten Gründen dürfte die VwV-StVO zu Zeichen 244.1 und 244.2 keine Anwendung finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vielen Dank für Ihre Teilnahme!

Ihr Kommentar wurde erfolgreich übermittelt und wird im weiteren Planungsprozess berücksichtigt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht alle von den Bürgerinnen und Bürgern eingebrachten Routen- bzw. Verbesserungsvorschläge mit in das Radverkehrskonzept aufgenommen werden können.

Das fertige Radverkehrskonzept sowie eine Übersicht der eingegangenen Meldungen der Online-Beteiligung werden nach Projektabschluss an dieser Stelle abrufbar sein.

Für eventuelle Rückfragen bitten wir Sie Ihre Kontaktdaten anzugeben. Ihre freiwilligen Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben (siehe Datenschutzerklärung).


Vielen Dank für Ihr Interesse!

Um die angegebene E-Mail Adresse auf Korrektheit zu überprüfen, wird im Laufe der nächsten Minuten eine E-Mail mit einem Bestätigungslink an Sie verschickt.

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Ihre E-Mail-Adresse befindet sich bereits in unserem Verteiler zum Radverkehrskonzept des Landkreis Gotha.